Follow by Email

Freitag, 31. Oktober 2014

Die Größe zählt und nicht die Technik

Beim aufstehen merkte ich schon, der Wind hatte kein bisschen nachgelassen -> Kiten ist angesagt!
Aber ohne Frühstück geht eh nix, also kurz zum Supermarkt gefahren und essen gekauft! Der Wind wird schon nicht weglaufen! Gegen 11 war ich dann ready to rumble, musste aber erst an den Beach zu Fragen welchen Kite man bei diesem Orkan am besten nimmt! 8, 10 oder 12 Quadratmeter!
Inzwischen war der Wind so stark das man garnicht mehr am Strand stehen konnte, da der Sand fasst die Haut von den Knochen gestrahlt hat. Von den anderen wurde ich einfach ausgelacht! 8 Quadratmeter?? Bist du geisteskrank!  Du brauchst maximal 6! Sonst fährst du dich da in den Tod! Okaiii, meinte ich, dann besser heute Abend oder morgen surfen gehen? Wieder nur lachende Kiter! Der Wind wird jetzt von Tag zu Tag stärker!
Puh! Also Sachen wieder eingepackt und 40 Minuten an einen anderen Strand gefahren der im Landesinneren liegt! Mit Blick auf den wunderschönen Frachthafen und ohne Sonne hab ich dann dort ein paar Stunden verbracht!
Für eine heiße Dusche, Internet um die Reise nach Marokko zu Planen, Strom und Wäsche waschen stelle ich mich dann in Valdevaqueros Camping unter!
Irgendwie langweilig, wild Campen macht auf alle Fälle mehr spass! Am nächsten Morgen hab ich dann vor Muskelkater kaum laufen können also beschloss ich Tarifa anzuschauen! Surfershops über Surfershops! Am

Abend ging's dann in den Hafen zum
Ticket kaufen! Aber das im nàchsten Post!
Ich möchte noch hinweisen, mein Crowdfoundingprojekt ist Online! Bitte Unterstützen mit Werben und kleinen oder auch großen Spenden:) Danke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen