Follow by Email

Mittwoch, 26. November 2014

Hätte Hätte Fahrradkette

Mit glasigen Augen schaue ich auf die Straße! Seit Stunden wechseln die Farben zwischen Rot, Schwarz und Weiß! An mir vorbeiziehende Autos haben alle die Nebelschweinwerfer an! Das penetrante rote Licht stört extrem. Den Blick wende ich auf die Mittelstreifen! Weiß Schwarz Weiß Schwarz Weiß Schwarz! Noch 4 Stunden! Unterwegs bin ich mittlerweile seit 13 Studen! 3 Mal angehalten zum Tanken. Müde bin ich nicht, Hunger und Durst gibts auch nicht mehr! Ich glaube der Körper har einfach aufgegeben mir irgendwelche Reaktionen zu geben. Sie werden eh nicht beachtet. Wie in Trance fahre ich die Strecke. Alle 500km stell ich mir die Frage wo ich eigentlich lang gefahren bin, aber das Gehirn reagiert nicht mehr, es lässt die Informationen einfach durch laufen und speichert nichts mehr! Eigentlich hab ich mir geschworen Pause zu machen, damit ich nicht wieder einen Sekundenschlaf hab wie auf der Rückreise von Belgien! Irgendwie fordere ich mich aber mit der Reise selber heraus! Innerlich möchte ich es schaffen! Ohne Pause von Algeciras bis nach Rampoldstetten zu fahren! In Barcelona musste ich mich aber hinlegen! 28 Stunden waren wir da schon unterwegs. Warum ich diese Strecke nicht in einer Woche gemacht habe und es genieße durch Europa zu fahren ist eigentlich nachvollziehbar! Es ist unproduktiv. Ich brauche ein Ziel! Und das Ziel ist Heim! Ob jetzt mit daheim Rampoldstetten gemeint ist oder in der neuen Wohnung Mallorcas, muss ich noch überlegen. Gegen 4 Uhr muss ich für die letzten 50 Kilometer nochmal ein paar Liter tanken! Kurz vor 5 liege ich dann im Bett. Wach geworden ist nur meine Schwester der ich vor lauter Ermüdung kaum Hallo sagen konnte. Dann falle ich ins Bett. Der Lärm der Fahrt und die Vibration des Wohnwagens hinterlassen bei mir einen Tinitus im unteren Tonbereich. So müde das man garnicht einschlafen kann ist eigentlich garnicht möglich... Trotzdem schlafe ich erst eine Stunde später ein! In Gedanken beginne ich noch einmal meine komplette Reise. Spontanwohnwagekauf und einfach mal los. Bis ich mich auf einem anderen Kontinent wiederfinde. 14.000 Kilometer in 3 1/2 Monaten! Vor meinen Augen tauchen die vergeben riesigen Chancen auf! Wichtige ATP Punkte die ich hätte machen können. Ärger überkommt mich. Alles hätte so gut laufen können. Hätte? Oder ist ist es?! Mein Ego für einen kurzen Moment abgeschaltet fange ich an zu lächeln! Mein Leben! Gibt es etwas besseres? Wie viele Leute haben diese Unterstützung?! Einzigartig was ich habe. Warum den Leuten etwas beweisen! Hier und da bräuchte ich vielleicht ein paar mehr schwarze Zahlen, aber ich bin mir sicher, dass wird kommen! 

Fest steht, das ich jetzt erst mal meine Prüfungen bestehen muss und danach werde ich mich perfekt auf das Jahr 2015 vorbereiten. Und somit sitze ich jetzt schon wieder im Flieger nach Mallorca! Der Blog bleibt online, sobald es im neuen Jahr wieder auf Tour geht, oder falls mir etwas außergewöhnliches passiert, blogge ich vielleicht schon vorher.

1 Kommentar:

  1. You are already champion in any kind of way!!!! Jeder Deiner Bloggeinträge zeigt das... Danke für diesen Blogg, ich hoffe, Du schreibst auch jetzt noch weiter, bevor es mit dem Tennis weitergeht! I love it! LG Christine

    AntwortenLöschen